S p a g y r i k
Spagyrik ist ein Naturheilverfahren, das vor allem durch den Arztes und Philosophen Paracelsus (1493-1541) bekannt wurde. Das Wort Spagyrik setzt sich aus den zwei griechischen Verben spao (trennen) und ageiro (wiedervereinigen) zusammen und beschreibt das Wesentliche des Herstellungsprozesses. Ausgangsprodukte für spagyrische Arzneimittel können Pflanzen, Salze, Metalle oder auch Blut sein. Ich arbeite in meiner Praxis mit spagyrisch aufbereiteten Pflanzen.
Die Pflanzen werden gereinigt, zerkleinert, vergoren, destilliert, verglüht und anschließend werden die einzelnen organischen und anorganischen Bestandteile wieder zusammengeführt. Dieses besondere Verfahren macht spagyrische Essenzen zu sehr wirksamen und verträglichen Arzneimitteln, die sowohl bei körperlichen Erkrankungen als auch bei seelischen Belastungen eingesetzt werden können.
Je nach Beschwerdebild und Anamneseaspekten kombiniere ich einzelne Pflanzen zu einer individuellen Mischung für den Patienten. Diese Mischungen werden in Form von alkoholischen Tropfen, als Globuli oder in Salbenform verabreicht.
Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von A wie Allergien bis Z wie Zysten. Es gibt beispielsweise Mischungen, die eine Entgiftung des Körpers unterstützen, oder Mischungen, die helfen, besser mit Stress umzugehen, Trauer zu verarbeiten oder Therapieblockaden aufzulösen. Schon Säuglinge können mit spagyrischen Essenzen behandelt werden. Spagyrik ist mit jeder anderen Therapieform kombinierbar.

Weitere Therapiemethoden:

Spagyrik

Akupunktur

Ohrakupunktur

HaCi-Punktur

Breuss-Massage

Schröpfen

CSIT

Weitere Therapien

Startseite

Praxis

Therapien

Biographie

Kontakt

Glossar

Links

Impressum Datenschutz